Konferenz : DAS COMEBACK DES HOLZBAUS

26/06/2014

Die Chambre des Métiers, Holzbau Lëtzebuerg a.s.b.l. und der Ordre des architectes et des ingénieurs-conseils (OAI) luden ein zur Konferenz “Das Comeback des Holzbaus“, die am 3. Juni 2014 in der Chambre des Métiers stattfand.

Herr Roland Kuhn, Präsident der Chambre des Métiers, begrüßte in seiner Ansprache die 60 Teilnehmer und erläuterte, dass bei dieser Konferenz Architekten, Ingenieure und Holzbaufirmen internationale Trends und Entwicklungen rund um den modernen Holzbau vorstellen werden.

Als Gastredner zeigte der schweizer Holzbauvisionär Hermann Blumer Bauwerke, die einen Einblick in den Stand des heutigen Holzbaues vermitten. Er war an Projekten, wie z.B. dem Centre National Sportif et Culturel (Coque) in Luxemburg oder dem Centre Pompidou in Metz beteiligt. Hermann Blumer wagte ebenfalls einen Ausblick in das kommende Vierteljahrhundert anhand von Projekten, die in der Vorbereitung sind.

Anschließend stellte Herr Christian Nilles von der Firma Prefalux den Bau eines fünfgeschossigen Wohnhauses in der Stadt Luxemburg vor.

Herr Nico Steinmetz von STEINMETZDEMEYER architectes urbanistes zeigte das Pilotprojekt „Oekozenter Pfaffenthal“ der Ville de Luxembourg.

Abschließend stellten Herr Matthias Hettinger sowie Herr Dirk Berg von der Firma Steffen Holzbau das Projekt „Haff Remich“ vor.

Bei diesen aktuellen Holzbauprojekten in Luxemburg standen architektonische, wirtschaftliche und technische Aspekte im Fokus.

Kontakt:

Enterprise Europe Network
Chambre des Métiers
Herr Christian REDING
Tel.: +352 42 67 67 – 227
Fax: +352 42 67 67 – 349
E-Mail: christian.reding@cdm.lu

Retour à la liste des actualités »